Kiwu-Wuki Logo Kinderwunsch-Wunschkinder

Zarte Tuben

Die 6. HI beginnt mit einer Bauchspiegelung. Bzw. war die Bauchspiegelung die Voraussetzung für eine 6. HI. Denn ohne durchlässige Eileiter wäre es mit IVF oder ICSI weiter gegangen. Aber seit Freitag weiß ich, dass es eine 6. HI geben wird, wenn alles klappt vielleicht schon morgen. Aber der Reihe nach….

Die Bauchspiegelung gehörte zu den Dingen, die ich nur zu gerne vor mir her schiebe. Aber nach den 5 negativen HIs wollte auch ich wissen, ob da alles ok ist. Also hieß es Anfang der Woche zum EKG und kleinen Blutbild und Freitag morgen war dann der Termin für die Bauchspiegelung.

Die Praxis in München ist auf derartige Eingriffe spezialisiert und das hat man auch gemerkt. Ich hab mich super betreut gefühlt und war entgegen meiner Befürchtungen alles andere als nervös und ängstlich. Der Doc, die Anästhesistin und die Schwestern waren durch die Bank weg super lieb und professionell. Kaum war ich angekommen, hatte ich das Gespräch mit dem Arzt, anschließend gleich mit der Narkoseärztin und dann lagen schon der OP-Kittel und das grüne Häubchen für mich bereit.

Kaum umgezogen ging es auch schon los mit der Narkosevorbereitung und bevor ich überhaupt nervös werden konnte, war ich schon auf dem OP-Stuhl entschlummert. Als ich wieder wach wurde, erfuhr ich als erstes, dass mein Mann schon draußen auf mich wartet, bekam noch einen Tee und Zwieback (meine erste Nahrung an dem Tag) und kurze Zeit später durfte ich auch schon mit dem Ergebnis der Bauchspiegelung nach Hause. Der Doc war sichtlich zufrieden, es gibt keinerlei Beanstandungen. Laut OP-Bericht habe ich “einen symmetrischen Uterus” (ist wohl wichtig) und “zarte, schlanke und mobile Tuben”. Na, das geht doch runter wie Öl!

Aber das wichtigste ist, es gibt keine Verwachsungen oder Myome, die Eileiter sind durchlässig (“prompte und seitengleiche Blaupassage und ungehinderter Blauaustritt über mobile Fimbrien auf die Ovarien”). Für hart gesottene stelle ich auch auf einer extra Seite die Fotos von der OP online, aber das wollte ich hier nicht machen, falls jemand etwas zarter besaitet ist.

Jetzt fühle ich mich wie durch den Wolf gedreht, immerhin hab ich 3 Löcher im Bauch und Schmerzen an den komischsten Stellen und eine Art Seitenstechen von der Luft, die in meinen Bauch gepumpt wurde. Aber wenn man bedenkt, dass die OP erst 2 Tage her ist, dann geht es mir wirklich gut. Dazu trägt sicher auch das gute Ergebnis seinen Teil bei. Dann hoffe ich mal, dass es morgen mit der HI klappt und die Ärzte Recht habe, wenn sie sagen, dass nach einer Bauchspiegelung die Chancen deutlich steigen.

ähnliche Beiträge:

  1. Krankes Herz
  2. Erste Insemination mit begleitender TCM
  3. Jahr des Schweins sorgt für Babyboom
  4. Testen oder nicht Testen?
  5. Alles bleibt anders

Ein Kommentar zu “Zarte Tuben”


  1. Anja

    Liebe Konny,
    ich wollte dich schon anmailen weil du so lange nix von dir hören lassen hast. Jetzt bin ich beruhigt, gratuliere zum guten Ergebnis und drücke die Daumen für den jetzt hoffentlich erfolgreichen neuen Versuch!!!
    alles Liebe auch an deinen Schatz
    Anja

Verfasse einen Kommentar

  • Anzeige