Kiwu-Wuki Logo Kinderwunsch-Wunschkinder

Transfer

Enttäuschung und Hoffnung lagen heute nah beieinander: Von den 12 entnommenen Eizellen waren 8 reif, 6 haben sich befruchten lassen und 4 waren gut. Zwei davon waren absolute Turbo-Eizellen, und diese beiden wurden uns dann auch eingesetzt. Allerdings teilte uns die Biologin mit, dass sie die restlichen Eizellen verworfen haben, statt diese einzufrieren. Was uns ehrlich gesagt etwas fassungslos gemacht hat.


Ist ja nicht so, dass die ganze Behandlung seelisch und körperlich völlig spurlos an einem vorbei geht und dass man die 5000 Euro, die uns das kostet, mal eben so aus dem Ärmel schüttelt. Allerdings war das wieder typisch für die unpersönliche Behandlung in dieser Praxis, jedes Mal eine andere Biologin, die dadurch überhaupt nichts von dir weiß (z.B. dass wir Selbstzahler sind) und scheinbar auch kein Gespür dafür hat, dass wir das evtl. komisch aufnehmen könnten, dass uns nicht mal jemand gefragt hat.
Der zweite komische Kommentar war dann, dass meine Eizellen schon eine etwas festere Eihülle haben, aber dass man erst mal auf Assisted Hatching verzichtet hat, das könne man ja dann beim nächsten Mal machen, wenn es nicht klappt. Ich will kein nächstes Mal, sondern dass jetzt alles gemacht wird, was nötig ist!
Der Transfer verlief dann aber völlig problemlos. Zum Glück haben wir heute Urlaub genommen, so können wir uns auf ein entspanntes verlängertes Wochennende freuen, was hoffentlich förderlich für die Einnistung ist. Es ist ein ganz besonderes Gefühl zu wissen, dass jetzt vielleicht zum ersten Mal 2 befruchtete Eizellen in einem sind, die sich nur noch einnisten müssen. Ich werde die beiden auf jeden Fall mit 6 Utrogest am Tag unterstützen und alles tun, was ich sonst noch kann, damit sie sich bei mir wohl fühlen.

ähnliche Beiträge:

  1. 5. Ultraschall
  2. 12
  3. Laut Statistik der letzte Versuch
  4. 2. Ultraschall
  5. 4. Ultraschall

Verfasse einen Kommentar

  • Anzeige